Rumi, Meister Eckhardt und das Fünklein in der Seele

Karamat.eu - Welche Botschaft haben große Denker/Mystiker im 13. Jahrhundert ihren Zuhörern hinterlassen? Ein Abend mit Musik, Poesie, Texten und Dialogen am Samstag,10.11.2018 in der Kirche der Stille, Hamburg-Altona.

Ensemble Louly eröffnet den Dialog

Karamat.eu - Abseits vom Trubel der Großstadt finden in der Kirche der Stille, in Hamburg-Altona, immer wieder Veranstaltungen statt, die zum Herzen sprechen. Am Samstag, 10.11.2018 gastierten Frau Prof. Christine Büchner, Uni Hamburg, der Londoner Gonabadi Sufi Schüler Mehrdad Noorani und das Ensemble Louly, Hannover in der Kirche der Stille und sorgten für eine belebte Stille.

Zunächst führte Frau Büchner in die Lebens- und Gedankenwelt von Meister Eckhardt ein, anschließend schilderte Mehrdad Noorani mit Hilfe einer deutschen Übersetzung von Helmut N. Gabel Maulana Rumis Leben und seinen Schulungsweg zu einem Mystiker.


Patricia Vöge, Mehrdad Noorani, Prof. Christine Büchner, Helmut N. Gabel

Dazwischen spielten Anne-Careen Engel, Eva Mareike Knoche und Patricia Vöge vom Ensemble Louly Sufi-Musik, die auf Rhythmen und Texten von Rumi und anderen Mystikern aus Persien basierte.


Anne-Careen Engel, Eva-Mareike Knoche, Patricia Vöge, Ensemble Louly in der Kirche der Stille

Frau Büchner und Herr Noorani bewegten ihren Dialog entlang von Zitaten von Rumi und Meister Eckhardt, von denen wir hier jeweils zwei widergeben:

"Wenn sich der Mensch demütigt, kann Gott in seiner 〈ihm〉eigenen Güte sich nicht enthalten, sich in den demütigen Menschen zu senken und zu gießen, und dem allergeringsten teilt er sich am allermeisten mit und gibt sich ihm völlig.
Was Gott gibt, das ist sein Sein, und sein Sein ist seine Gutheit, und seine Gutheit ist seine Liebe. Hätten wir die göttliche Liebe, so schmeckte uns Gott und alle Werke, die Gott je wirkte, und wir empfingen alle Dinge von Gott und wirkten alle dieselben Werke, die er wirkt." - Predigt 22, Meister Eckhardt

"Erst war ich tot, voll Leben wurd' ich dann.
Trauer durchzog mich, dann war ich von Freude erfüllt.
Als mich die Liebe durchströmte, wurd' ich zum Schatz der Ewigkeit.
Die hell glänzenden Strahlen der Sonne bist Du, der Zypresse Schatten, das bin ich. Als Du Deine Strahlen auf mich gerichtet, bin ich in Liebe entflammt." - Rumi

© Helmut N. Gabel, Karamat e.V.

Berichte

02.12.2018

Karamat.eu - Der hannöversche Verein Karamat e.V. hat am Freitag, 30.11.18 und am Samstag, 01.12.18. in Zusammenarbeit mit der Gesellschaft für...

11.11.2018

Karamat.eu - Berliner Oberschulen arbeiten in einem übergreifenden Projekt an Perspektiven von Weltreligionen auf Frieden. Karamat e.V. stellt...

10.11.2018

Karamat.eu - Welche Botschaft haben große Denker/Mystiker im 13. Jahrhundert ihren Zuhörern hinterlassen? Ein Abend mit Musik, Poesie, Texten und...